« Man muss diese Kreation als Statement eines Parfümeurs sehen, denn man komponiert nie für sich selbst, sondern immer für andere. Es sollte auch als olfaktorisches Spiel zwischen Zärtlichkeit und Wollust verstanden werden, um es zu zweit zu teilen. Ich mag die Idee, dass wir Spaß daran haben können, dasselbe Parfüm zu tragen. Es ist daher sowohl auf der Haut eines Mannes als auch auf der einer Frau wunderbar. »

Alberto Morillas